Dumme Blondine fickt 15 Millionen auf einmal

Fun, Wichsvorlagen Kein Kommentar »

Pornhub hat wieder zugeschlagen und bringt auf eine spezielle Weise Kritik am Brexit zum Ausdruck: Seit ein paar Tagen findet sich dort ein Video mit dem vielversprechenden Titel “DUMB BRITISH BLONDE FUCKS 15 MILLION PEOPLE AT ONCE” – und das Video muss man gesehen haben 😉 Naja, und wenn man dann schon auf Pornhub ist…

Lohnend ist auch ein Blick auf die Kommentare:

Tricky but finally i managed to masturbate to this

Diesem Wichser kann man nur gratulieren!

Der neueste Porno mit Jenna Haze

Wichsvorlagen Kein Kommentar »

Holy cow, I’ve got a motherfucking erection. (is he singing?)

Now I’m going to tell you some shit I’m going to do to? you. (okay, uhm well I’m up for anything except…)

First, I’m going to eat you out, shove my cock into your mouth.

I’ll be to rough you’ll gag, ’cause I’m the opposite of a fag! (well that’s kinda offensive, but if you just stop singing)

Then, I stick it in your quim, where 12.000 men have been. (hey!)

Slide a finger in your shoot, and pray to god I don’t touch poop.

I’ll pull it out and jerk it off, you know they love to see that sauce, I’ll spread it on your eyes and tits, you’ll make a freaky face like this, or this, or this, or this…

Jenna? I still get paid right?

I’ll fuck my own hand, it’s all that I need, pretend is a pussy, Angelina Jolie’s or Beyonce’s

Selbstironie ist doch etwas Großartiges 😉

Review von montanaexposed.com

Wichsvorlagen 2 Kommentare »

Inzwischen ist es schon ein Monat her, dass der Porno von Montana Fishburne, der Tochter des Schauspielers Laurence Fishburne, veröffentlicht wurde (siehe meine Posts hier und hier). Nun bin ich endlich dazu gekommen, ihre Seite Montana Exposed unter die Lupe zu nehmen. Eines gleich vorweg: Es war ein Abspritzerlebnis, und das gleich zwei Mal in kurzer Zeit – die Idee von dem Sex Tape geilt mich einfach ziemlich an, und gut aussehen tut sie sowieso.

Nun aber zu meinem Erfahrungsbericht:

Der Zugang zur Seite kostet € 29.95 pro Monat und ist damit im gehobeneren Pornoseiten-Preissegment. Technisch versierte Benutzer nehmen einen amerikanischen Proxy, denn dort kostet die Seite das selbe in Dollar. Auf’s erste natürlich etwas viel, aber neugierig (und geil) wie ich bin, musste ich das Video sehen.

Nach der schnellen Anmeldung (und Zahlung per Visa) ging’s schon ab in den Mitgliedsbereich, der ziemlich schlicht gestaltet ist: Ein Menü, Videos, Fotos, und der Bonusbereich. Um mich auf die Folter zu spannen, sah ich mir zuerst die Fotos durch. Und siehe da, ich, der kaum – das heißt eigentlich nie, kaum sage ich nur, um mir selbst einreden zu können, nicht pornosüchtig zu sein – zu Softcore wichst, bekam eine nach Berührung lechzende Errektion, die ich dann auch bis zum Erguss pflegen musste.

Dieses war der erste Streich, dachte ich mir. Wäre doch gelacht, wenn der zweite nicht gleich folgen würde! Im Videobereich warten zwei Tapes darauf, als Wichsvorlage verwendet zu werden. Das erste Video beginnt in einem Shopping Center, und zeigt eine mit kurzem Röckchen bekleidete Montana Fishburne, die gleich in einem Auto ordentlich befriedigt werden wird. Kaum bei Minute 3, squirtet sie direkt in die Kamera. Linse frisch geputzt geht’s weiter zum Blasen und Ficken im und vor dem Auto, und gegen Ende wird wieder geblasen. Ich freute mich schon auf einen ordentlichen Facial, als hörbar wurde, dass – den Schwanz tief in Montanas Mund – der männliche Part bald kommen wird. Und dann die Enttäuschung für mich als Facialisten: Er spritzt ihr die Titten voll.

Aber immerhin hat das Video gereicht, um meinen Willi wieder auf Touren zu bringen, quasi auf’s zweite Video vorzubereiten. In Paris Hilton-Manier beginnt es im Bad, wo Montana ihren wohlgeformten runden Arsch und ihre prallen Brüste präsentiert. Aber schon bald geht’s härter zu Sache: Der Schwanz muss wieder in den Mund, und dann wird sie von hinten auf einem Couchtisch durchgefickt, auf einer Couch, und dann im Bett (die ständigen Ortswechsel wären mir viel zu anstrengend!), schlussendlich in Missionarsstellung – und dann sieht man ihr schon an, dass sie’s gleich ins Gesicht bekommt, die Vorfreude steigt. Noch ein, zwei Mal zögert er es kurz hinaus, und dann rutscht sie hastig brav auf die Knie, so wie es sich gehört, und lässt sich in den offenen Mund und ins Gesicht wichsen. Aaah, genau gleichzeitig gekommen. Und wie.

Dann die Ernüchterung: Für diese zwei Orgasmen habe ich gerade jeweils 15 Euro investiert? Fühlt sich komisch an, aber hat sich auch irgendwie gelohnt. Aber halt, sagte der weniger vom Wichsen eingenommene rationale Teil meines Hirns, da gab’s ja noch den Bonusbereich. Schauen wir da doch mal hinein. Neben den für mich weniger interessanten anderen Celebrity-Sites, bekommt man so nebenbei auch noch Vollzugang zur Vivid-Seite. Gratis-Tubes hin oder her, die Seite ist extrem professionell gemacht, nervt nicht mit Werbung, die Streams streamen flüssig, die Qualität ist um einiges besser – sowohl hinsichtlich der Auflösung, als auch inhaltlich. Quasi Pornos in Hollywood-Qualität. Ich bin zwar bislang überzeugter Gratisseiten-Nutzer, aber die werde ich im Zukunft wohl hauptsächlich nutzen, wenn’s mal Zeit für einen Amateurporno ist. Auch wenn ich sehr geizig bin, seit meiner Anmeldung habe ich mich fast täglich dort “umgesehen”, und bekommen, was ich wollte – das muss es mir halt wert sein?! Ein Monat bin ich einmal daran “gebunden”, und dann mal sehen, ob ich mich von meinem Luxus trennen kann 😉

Montana Fishburne: Video jetzt veröffentlicht

Wichsvorlagen 7 Kommentare »

Vor ein paar Tagen habe ich ja berichtet, dass Montana Fishburne, die Tochter von Laurence Fishburne, einen Porno veröffentlicht. Nun ist es endlich so weit. Für die, die gar nicht weiter lesen wollen: Die offizielle Seite von dem Sex-Tape findet ihr hier.

Weiterlesen »

Montana Fishburne – Ein weiteres “Celebrity Sex Tape”

Wichsvorlagen 5 Kommentare »

Die 19-jährige Montana Fishburne kennt eigentlich niemand. Ihren Vater Laurence Fishburne, den Darsteller von Morpheus in Matrix, kennt man vielleicht mit etwas Nachdenken. Dieser Nicht-Status in der Promiwelt sollte sich nun ändern, und dazu hat sie sich mal eben den klassichen Marketing-Gag von Paris Hilton, Kim Kardashian (deren Namen ich nachwievor immer nachschauen muss) und der Deutschen B-Schlampe Gina Lisa abgeschaut und macht mal eben einen Hardcore-Porno. Ein kleines Skandälchen.

Warum ich darüber berichte, obwohl sie keiner kennt? Ich finde es – neben einer gewissen Faszination für nackte Stars – einfach geil, dass sie sich auf eine völlig neue Art vernuttet: Nicht für Geld (ihr Vater muss ja wohl genug haben), nicht für den Spaß, nein, nur, um berühmt zu werden. Sie tut nicht einmal so, als wäre das Video durch Zufall an die Öffentlichkeit geraten, nein, sie dreht es mit dem Pornodarsteller Brian Pumper und stellt es mit voller Absicht der Vivid Entertainment Group zur Verfügung. Dass sie nicht wahnwitzig toll aussieht, sondern eher einen Girl next door-Look hat, schadet diesem Geilheitsfaktor nicht wirklich, wie ich finde. Einziger Haken: Stellenweise sieht sie ihrem Vater doch recht ähnlich. Und auf den will ich mir dann doch keinen wichsen.

Laurence Fishburne wird sich freuen: Nicht nur wird seine Karriere im prüden Amerika potentiell Schaden nehmen. Während andere Pornodarstellerinnen-Väter vielleicht gar nichts vom Beruf ihrer Tochter wissen, wird er zwangsläufig knallhart damit konfrontiert werden, dass seine Tochter Wichsvorlagen dreht – für ein bisschen Berühmtheit.
Diese wird sie wohl bekomnen: zumindest in den USA geistert die Nachricht schon wie wild durch die Medien. Was sie dann mit dieser Kurzzeit-Bekanntheit machen wird, bleibt fraglich. Was wir mit dem Video machen werden, ist hingegen ganz klar: Mal eben ordentlich einen darauf wichsen.

Das Video erscheint im August bei Vivid.

Nachtrag 03.08.2010: Bei TMZ gibt’s auch schon erste Screenshots, die allerdings keine nackten Tatsachen zeigen.

Montana Fishburne Screenshot vom Sex Tape

Nachtrag 05.08.2010: Laut Vivid.com wird der Start des Videos aufgrund der starken Nachfrage um 8 Tage vorverlegt – d.h. es wird am Dienstag, 10.08.2010 veröffentlicht. Vermutlich hatte man Angst, dass der Hype bis zum 18.08. wieder vergangen ist, und die, die es wirklich haben wollen, bekommen es nun früher…

Nackter als nackt

Wichsvorlagen 1 Kommentar »

Einfach nur nackt ist dir nicht genug? Es turnt dich nicht mehr an? Keine Sorge, es geht auch nackter als nackt – für alle, deren Fantasie von der Flughafen-Nacktscanner-Berichterstattung über das gesunde Maß hinausgehend angeregt wurde:

nackt4

nackt7

nackt9

Wichsenblog ist zurück

Off topic, Wichsvorlagen 5 Kommentare »

Wegen der Hirnwichserei unseres Hosters war der der Wichsenblog in den letzten Tagen nicht erreichbar – nun steht er aber wieder in all seiner Pracht und Herrlichkeit zur Verfügung!

Um diesen Post inhaltlich aufzuwerten, folgt nun die erotische Darstellung einer jungen blonden Dame:

Victoria White

Mehr von Victoria White gibt’s hier und hier!

Echter Sex in echten Filmen

Wichsvorlagen 2 Kommentare »

Wer hatte noch nie einen feuchten Traum oder einschlägige Fantasien nach einer erotischen Szene in einem Film? Ich muss gestehen, einen meiner dringlichsten Wichsanfälle hatte ich, nachdem mir im Kino bei American Pie Shannon Elizabeths Titten entgegenschwappten – damals war ich 11 und hatte den Sexualtrieb eines Bonobos. Vom restlichen Film habe ich nicht mehr viel in Erinnerung. Was blieb, ist eine Faszination, die viele mit mir teilen: Filmstars, und am besten Stars nackt. Jessica Alba, Megan Fox, Angelina Jolie, Eva Mendes, Natalie Portman,  Halle Berry, Milla Jovovich, Alyssa Milano, … – die Liste lässt sich unendlich fortsetzen – man(n) fühlt sich speziell hingezogen, obwohl man in jedem zweiten Kuhdorf schönheitsmäßig ebenbürtige Damen treffen könnte. Vielleicht liegt es am Unantastbaren, jedenfalls kommt Freude bei jeder Nacktszene auf.

Nacktszene? Es geht natürlich noch weiter. In einigen Mainstream-Filmen wird echter Sex bis hin zu Cumshots alles gezeigt – eine ideale Art Wichsvorlage, die “richtige Pornos” mit dem Star-Faktor vereint, wenn um der Kunst willen ordentlich gefickt und bisweilen abgespritzt wird. Hier nun eine Liste von Filmen, in denen echter, unzensierter Hardcore-Sex gezeigt wird!

Chloe Sevigny in The Brown Bunny (2003)

Die Kritiken von The Brown Bunny waren niederschmetternd, aber eine Szene ist in jedem Fall sehenswert: Chloe Sevigny verwöhnt pikanterweise ihren Ex-Freund Vincent Gallo oral, und als er am Ende der Szene seinen Schwanz tief in ihren Mund steckt, lässt eine zuckende Augenbraue erahnen, dass sie gerade die volle Ladung schlucken musste. Böse Zungen behaupten, Vincent Gallo drehte den Film nur, um einen letzten Blowjob von Chloe Sevigny zu bekommen. Genug geredet, seht selbst:

Margo Stilley in 9 Songs

In 9 Songs wird in Nahaufnahme gezeigt, wie Margo Stilley in ihrer Debüt-Rolle Kieran O’Brien oral verwöhnt, bis er auf seinen Bauch abspritzt; in einer anderen Szene reitet sie ihn und er kommt in ihr

Sook-Yin Lee in Shortbus

In den unendlichen Tiefen von Wikipedia stieß ich auf Shortbus und las, dass darin ein echter Cumshot gezeigt wird. Mein Herz (= Schwanz) hüpfte vor Freude, ich machte mich auf die Suche nach dem Material – und fand einen Kerl, der sich akrobatischerweise in der Kerze selbst ins Gesicht wichst. Kurz war mir der Appetit vergangen , aber dann entdeckte ich die echte Sex-Szene mit der kanadisch-chinesischen Schauspielerin Sook-Yin Lee. Eine knappe Minute wird sie gefickt, bis ihr Partner in ihr kommt. In dem Film gibt es außerdem ein, zwei Masturbations-Szenen mit ihr.

Vorsicht bei der Suche nach weiteren Szenen: Von Zeit zu Zeit stößt man auf Schwulen-Pornos.

Ovidie in The Pornographer (2004)

In The Pornographer hält der Facial/die Gesichtsbesamung Einzug in den Mainstream-Film. Der Film schummelt ein wenig: Ovidie ist eine französische Porno-Darstellerin und wird im roten Kleidchen missionarsähnlich auf einer Couch gefickt, bevor sie ihr Gegenstück oral zum Orgasmus bringt und in etwas nebenher in ihr Gesicht spritzen lässt.

Ovidie sieht sich übrigens als Feministin und nicht als Porno-Darstellerin des Geldes wegen. Für Wichser mit Kopfinhalt und Interesse am Umfeld gibt es hier ein Interview mit ihr.

Caroline Ducey in Romance (1999)

Der französische Film Romance von Catherine Breillat enthält eine vollständige, echte Sexszene mit Caroline Ducey: Während das Pärchen redet (wer versteht schon Französisch?) streift er ein Kondom über, sie stimuliert ihn mit der Hand und er fickt sie von hinten. Etwas melanchonlisch, das ganze, aber Sex ist Sex!

Caroline Ducey Sexszene in Romance

Elisabetta Cavallotti in Guardami (1999)

Enthält einen Striptease auf der Bühne vor einer Menge an Zusehern, eine echte Blowjob-Szene und kurz einen Vierer, bei dem keine Details gezeigt werden.

Weitere Filme:

  • Baise Moi (“Fick mich”) mit Karen Lancaume/Karen Bach, die sich allerdings 2005 das Leben nahm
  • Batalla En El Cielo mit Anapola Mushkadiz
  • Idioterne von Lars von Trier (?)
  • Intimacy mit Kerry Fox
  • Die Englische Wikipedia kennt weitere Filme im Artikel “Unsimulated sex in film”

Wer ist der älteste Pornostar der Welt?

Wichsvorlagen Kein Kommentar »

Wer ist eigentlich der älteste Pornostar der Welt? Und damit meine ich männliche Pornodarsteller – bei Omas, die ihre verschimmelte Vagina durchnudeln lassen, da meldet sich der Inhalt meines Magens zum sofortigen Antritt. Man muss ja nicht alles verstehen!

Dave Cummings

Bislang dachte ich, Dave Cummings, der, geboren 1940, heuer seinen 70. Geburtstag feiert, ist der älteste aktive männliche Darsteller. Erst im stolzen Alter von 55 Jahren drehte er seinen ersten Porno, nachdem er den Großteil seines bisherigen Lebens in der Army verbracht hat. Heute listet die IMDB über 100 Filme, an denen er als Darsteller mitgewirkt hat – und da zählen für das Internet gedrehte Szenen nicht dazu -, weiters ist er als Regisseur und Produzent aktiv und hat sogar seine eigene Website: DaveCummings.com. Viele kennen ihn wahrscheinlich “vom Sehen” aus diversen Filmchen (z.B. der Cuckolding-Serie Screw My Wife), ohne den Namen direkt zuzuordnen.

Shigeo Tokuda

Shigeo Tokuda, Japans ältester Pornostar

Aber in Japan, dem Land der wohl absurdesten Fetische und sexuellen Abarten, wird natürlich alles eine Stufe weiter getrieben. Der Rekordhalter Shigeo Tokuda ist 1934 geboren und toppt Dave Cummings um 6 Jahre, wirkt aber deutlich gebrächlicher. Nach seiner Pensionierung hatte er nichts zu tun und drehte über 350 Szenen. Glaubt man folgenden Video, sind Pornos mit alten Säcken in Japan eine wachstende Branche, da die Menschen in Japan besonders alt werden – und aus lauter Langeweile im Altersheim wird natürlich gewichst. Deshalb sollen die Alter Sack-Pornos auch gezielt dort vertrieben werden – aber seht selbst:

Avatar goes Wichsvorlage

Wichsvorlagen Kein Kommentar »

Inzwischen hat James Camerons Avatar ja Titanic überholt und es zum Film mit dem höchsten Einspielergebnis geschafft. Klar, dass es da nur eine Frage der Zeit war, bis die Porno-Industrie am Kuchen mitschneiden möchte und die ersten Avatar-Pornos produziert werden!

Avatar-Blowjob

Avatar Porno

Avatar-Sexszene


Wordpress Themes by Mobile Themes / Jim / Übersetzt ins Deutsche von Pascal Senn
Copyright © 2007 Wichsenblog. All rights reserved.